Der Magic Software Germany Blog

Montag, 28. März 2011

Salesforce.com - SAP Integration: Geschäftskritische Daten müssen an die Kundenfront

Mitarbeiter mit Kundenkontakt brauchen jederzeit alle relevanten Kundendaten, um kompetent mit ihnen zu kommunizieren: sei es, um Erstverkäufe zu vereinbaren, Cross-Selling-Chancen zu nutzen, Außenstände einzutreiben oder Services zu leisten.

Im Klartext bedeutet dies, die CRM- oder Helpdesk-Software als Arbeitsplatzlösung muss mit dem SAP-System im Hause kommunizieren, um von dort Finanzdaten, Produktinformationen, Preise oder den Status von Zahlungen zu erhalten.

Um kundenorientierte Geschäftsprozesse zu realisieren, benötigen Unternehmen deshalb Integrationswerkzeuge, die als Drehscheibe Daten schnell und einfach zwischen den verschiedenen Applikationen transportieren und transformieren. Und da heute immer mehr On-Demand-Lösungen im Software-as-a-Service-Modus genutzt werden, müssen diese Integrationswerkzeuge auch in der Lage sein, externe und interne Applikationen miteinander zu verbinden.


Am besten dafür geeignet sind Integrationsplattformen, die als zentraler Hub zwischen speichenförmig angebundenen Applikationen sitzen, um nicht unzählige Eins-zu-Eins-Schnittstellen entwickeln zu müssen. Dann sollten sie möglichst zahlreiche Standardkonnektoren mitbringen, damit nicht bei jeder neuen Integration ein komplexes Programmierprojekt angestoßen werden muss. Und als drittes sollten die „Transportregeln“ für die Daten innerhalb der Integrationsplattform (codelos) programmierbar, besser konfigurierbar sein, um nicht in den Code der Quell- und Zielapplikationen eingreifen zu müssen.


Alles was Sie hierzu müssen, finden Sie in unserem Whitepaper, zum Download hier klicken.